Posts mit dem Label Einkommen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Einkommen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

ÖSTERREICH: Statistik der Lohnsteuer 2011

Höhe, Verteilung und Besteuerung der Bruttobezüge von rund 6,5 Millionen Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen sowie Pensionisten und Pensionistinnen werden in der vorliegenden Publikation dargestellt. Durch die hohe Aktualität erweist sie sich als ein wichtiges Instrumentarium für wirtschafts- und steuerpolitische Maßnahmen. 

  • Von 87,2% aller Männer in Niederösterreich wurde Lohnsteuer einbehalten, bei den Frauen in Vorarlberg dagegen lediglich von 56,8%.
  • Eine Gegenüberstellung der Daten der Berichtsjahre 2010 und 2011 zeigt, dass die Beschäftigtenzahl insgesamt um 2,5% zunahm, wobei dieser Anstieg – wie auch schon beim Vergleich der Jahre 2009 und 2010 – vor allem auf Teilzeitbeschäftigte (+6,0%) entfiel und hier bei den Männern (+7,6%) stärker war als bei den Frauen (+5,5%).
  • Ebenfalls gestiegen sind die Anzahl der Vollzeitbeschäftigten (+1,2 %) Bei den Männern gab es hier eine Zunahme (+1,9%), während bei den Frauen ein Rückgang zu verzeichnen war (-0,2%).

LOHNSTEUER. Unselbständig Erwerbstätige bilden rund neun Zehntel aller Erwerbstätigen in Österreich. Rechnet man die Pensionisten und Pensionistinnen hinzu, so ist der Anteil der Lohnsteuerpflichtigen an allen Einkommensbeziehern und Einkommensbezieherinnen noch deutlich höher.

Die Einkommenssituation der unselbständig Erwerbstätigen und der Pensionisten und Pensionistinnen wird nach Geschlecht, Alter, sozialer Stellung, Beschäftigungsausmaß, regionaler Zugehörigkeit (Bundesländer, Politische Bezirke, NUTS-3-Einheiten) und wirtschaftlicher Aktivität sowie weiteren relevanten sozialen Merkmalen dargestellt. In der Lohnsteuerstatistik werden alle Bezüge in voller Höhe erfasst, auch jene Bezugsteile, die über der Höchstbeitragsgrundlage zur Sozialversicherung liegen.

Zusätzlich zur üblichen personenbezogenen Auswertung der Lohnzettel nach dem Einkommensschwerpunkt wurden in einer Auswertung die Teilmengen Beschäftigungs- und Pensionsverhältnisse getrennt aufbereitet. Für die Erstellung dieser Tabellen wurden nur jene Lohnzettel herangezogen, die für einen laufenden Aktiv- oder Pensionsbezug ausgestellt wurden. Im Textteil finden sich die wesentlichsten steuerrechtlichen Begriffsbestimmungen.

Mit der Verpflichtung der Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen, die Lohnzettel der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen jährlich an die Finanzverwaltung abzuliefern, war es ab dem Jahr 1994 möglich, eine zeitlich aktuelle Lohnsteuerstatistik jährlich zu veröffentlichen. Die in der Auswertung verwendeten Daten der Lohnsteuerpflichtigen stammen von diesen Lohnzetteln noch vor einer möglicherweise später erfolgten Arbeitnehmerveranlagung bzw. Einkommensteuerveranlagung.

[facts and figures: europe⇔  austria] LINK ➨  
Statistik der Lohnsteuer 2011 - Artikelnummer: 20-8130-11 - ISBN 978-3-902703-62-7 , Statistik Austria, Wien 11/2012 PDF, 2MB
15.11.12 [Letzte Aktualisierung  15.11.12] Das Vorarlberger Bloghaus verlinkt interessante Weblogs.

Österreich: Statistik der Lohnsteuer 2010


Höhe, Verteilung und Besteuerung der Bruttobezüge von rund 6,3 Millionen Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen sowie Pensionisten und Pensionistinnen werden in der Publikation "Statistik der Lohnsteuer 2010" der Statistik Austria dargestellt. Durch die hohe Aktualität erweist sie sich als ein wichtiges Instrumentarium für wirtschafts- und steuerpolitische Maßnahmen. 

Unselbständig Erwerbstätige bilden rund neun Zehntel aller Erwerbstätigen in Österreich. Rechnet man die Pensionisten und Pensionistinnen hinzu, so ist der Anteil der Lohnsteuerpflichtigen an allen Einkommensbeziehern und Einkommensbezieherinnen noch deutlich höher.

Die Einkommenssituation der unselbständig Erwerbstätigen und der Pensionisten und Pensionistinnen wird nach Geschlecht, Alter, sozialer Stellung, Beschäftigungsausmaß, regionaler Zugehörigkeit (Bundesländer, Politische Bezirke, NUTS-3-Einheiten) und wirtschaftlicher Aktivität sowie weiteren relevanten sozialen Merkmalen dargestellt. In der Lohnsteuerstatistik werden alle Bezüge in voller Höhe erfasst, auch jene Bezugsteile, die über der Höchstbeitragsgrundlage zur Sozialversicherung liegen.

Zusätzlich zur üblichen personenbezogenen Auswertung der Lohnzettel nach dem Einkommensschwerpunkt wurden in einer Auswertung die Teilmengen Beschäftigungs- und Pensionsverhältnisse getrennt aufbereitet. Für die Erstellung dieser Tabellen wurden nur jene Lohnzettel herangezogen, die für einen laufenden Aktiv- oder Pensionsbezug ausgestellt wurden.

[facts+figures austria] LINK ➨ 
Statistik der Lohnsteuer 2010 - Artikelnummer: 20-8130-10 - ISBN 978-3-902791-18-4 - Erscheinungsdatum: 01/2012 - Download: PDF, 3MB
3.5.12/ [Letzte Aktualisierung 17.5.12]  

Österreichische Industrieholding Aktiengesellschaft: Vorstandsbezug ~ 714.300 EUR

Bericht des Rechnungshofes über die durchschnittlichen Einkommen sowie die zusätzlichen Leistungen für Pensionen bei Unternehmungen und Einrichtungen im Bereich der öffentlichen Wirtschaft des Bundes in den Jahren 2009 und 2010 gemäß Art. 121 Abs. 4 B-VG;

Die höchsten durchschnittlichen Einkommen bei Vorstandsmitgliedern wiesen im Jahr 2009 die Österreichische Industrieholding Aktiengesellschaft (rd. 714.300 EUR) und die VERBUND AG (rd. 689.600 EUR) auf. Im Jahr 2010 waren die durchschnittlichen Einkommen der Vorstandsmitglieder der Unternehmungen VERBUND AG (rd. 841.800 EUR) und der Österreichischen Post Aktiengesellschaft (rd. 669.500 EUR) sowie der Österreichischen Industrieholding Aktiengesellschaft (rd. 669.100 EUR) am höchsten.
Zum Vergleich: Der Bezug des Bundeskanzlers lag bei  Bezug des Bundeskanzlers (285.600 EUR). Im Jahr 2010 wiesen 23 Unternehmungen mit Bundesbeteiligung durchschnittliche Einkommen von Vorstandsmitgliedern bzw. Geschäftsführern über dem Bezug des Bundeskanzlers (jeweils 285.600 EUR) aus. 
[facts+figures austria] LINK ➨
Einkommensbericht 2011/1 - Bericht des Rechnungshofes über die durchschnittlichen Einkommen sowie die zusätzlichen Leistungen für Pensionen bei Unternehmungen und Einrichtungen im Bereich der öffentlichen Wirtschaft des Bundes in den Jahren 2009 und 2010 gemäß Art. 121 Abs. 4 B-VG;
3.5.12/ [Letzte Aktualisierung 14.5.12/]

Österreichische Statistik der Einkommensteuer 2009

Einkommen aus selbständiger Tätigkeit unterliegen zwar grundsätzlich denselben Rechtsbestimmungen wie Lohneinkommen. Der spezifische Charakter dieser Tätigkeit sowie die grundsätzlich andere Einhebungsart (Veranlagung) macht jedoch eine eigene statistische Dokumentation notwendig. 

Dieser Band stellt die Zahl der Veranlagten, ihre Einkünfte, das zu versteuernde Einkommen bzw. die eventuellen Verluste, die Einkommensteuer, die angerechnete Lohnsteuer, die Abgabenschuld bzw. Gutschrift, die Steuerabsetzbeträge sowie andere Merkmale dar. Die schwerpunktmäßige Einkommensart sowie die Bemessungsart werden dokumentiert. Die meisten Tabellen sind nach dem Geschlecht gegliedert. Regional werden die Ergebnisse nach Bundesländern, NUTS-Einheiten und Politischen Bezirken ausgewiesen.

Wichtige steuerrechtliche Begriffserklärungen machen die Daten verständlich. Eine Übersicht mit der Darstellung der wichtigsten Ergebnisse findet sich als Einleitungstext.


[facts+figures austria] LINK

Statistik der Einkommensteuer 2009 - Artikelnummer: 20-8120-09 - ISBN 978-3-902781-29-0 - Erscheinungsdatum: 04/2012 - Download: PDF, 1MB
1.5.12/7.5.12/ [Letzte Aktualisierung 12.5.12/] 

Was findet man in dieser Statistik?
INHALTSVERZEICHNIS
Zusammenfassung  13
TEXTTEIL  15
1. Erhebung und Aufbereitung 17
1.1 Rechtsgrundlagen der Statistik  17
1.2 Einkommensteuerrechtliche Grundlagen und Begriffe  17
1.2.1 Einkommensteuerpflicht 17
1.2.2 Einkommen 17
1.2.3 Einkünfte (Einkunftsarten) 17
1.2.4 Bemessungsarten 20
1.2.5 Einkommensbegriff der Einkommensteuerstatistik  21
1.3 Aufarbeitung  22
1.4 Erhebungsmerkmale 23
1.5 Muster für Einkommensteuererklärung 2009  27
2. Hauptergebnisse 35
2.1 Gesamtüberblick  35
2.2 Steuerfälle 35
2.3 Nullfälle 46
2.4 Steuer- und Nullfälle - ÖNACE 2008  47
TABELLENTEIL  51
A. STEUER- UND NULLFÄLLE 53
1. Haupterhebungsmerkmale
1.1 nach Einkommensstufen  54
1.2 nach Bemessungsarten  54
1.1.1 nach Einkommensstufen - Männer  56
1.2.1 nach Bemessungsarten - Männer  56
1.1.2 nach Einkommensstufen - Frauen 58
1.2.2 nach Bemessungsarten - Frauen  58
1.3 nach Bundesländern 60
1.4 nach schwerpunktmäßigen Einkunftsarten  60
1.5 nach Altersgruppen  62
1.5.1 nach Altersgruppen - Männer  62
1.5.2 nach Altersgruppen - Frauen  62
1.7.1 nach NUTS-Einheiten  64
1.7.2 nach Politischen Bezirken  66
1.9 nach Abschnitten ÖNACE 2008 72
2. Einkünfte (Verluste)
2.1.1 Einkünfte nach Einkommensstufen  74
2.1.2 Verluste nach Einkommensstufen 74
2.1.3 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Einkommensstufen  76
2.2 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Bemessungsarten  76
2.3.1 Einkünfte nach Bundesländern  78
2.3.2 Verluste nach Bundesländern  78
2.3.3 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Bundesländern  78
2.4.1 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach schwerpunktmäßigen Einkunftsarten  80
2.4.2 Veranlagungsfälle mit schwerpunktmäßigen Einkünften nach Bundesländern 82
2.4.3 Veranlagungsfälle mit schwerpunktmäßigen Einkünften nach Einkommensstufen 82
2.5 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Altersgruppen 84
2.5.1 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Altersgruppen - Männer 84
2.5.2 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Altersgruppen - Frauen  84
2.9 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Abschnitten der ÖNACE 2008  86
4. Sonstige Erhebungsmerkmale
4.1 Sonderausgaben nach Einkommensstufen  88
4.2 Außergewöhnliche Belastungen nach Einkommensstufen 90
4.3 Angerechnete Steuern, Veranlagungsfreibetrag, nichtausgleichsfähige Verluste und
verrechenbare Verluste der Vorjahre nach Einkommensstufen  91
4.4 Steuerabsetzbeträge nach Einkommensstufen………………………………………… 92
4.5 Sonstige Steuermerkale nach Einkommensstufen…………………………………………  94
B. STEUERFÄLLE  97
1. Haupterhebungsmerkmale
1.1 nach Einkommensstufen  98
1.2 nach Bemessungsarten  98
1.1.1 nach Einkommensstufen - Männer 100
1.2.1 nach Bemessungsarten - Männer  100
1.1.2 nach Einkommensstufen - Frauen  102
1.2.2 nach Bemessungsarten - Frauen  102
1.3 nach Bundesländern  104
1.4 nach schwerpunktmäßigen Einkunftsarten 104
1.3.1 nach Bundesländern, Männer  106
1.4.1 nach schwerpunktmäßigen Einkunftsarten, Männer  106
1.3.2 nach Bundesländern, Frauen  108
1.4.2 nach schwerpunktmäßigen Einkunftsarten, Frauen 108
1.5 nach Altersgruppen 110
1.5.1 nach Altersgruppen - Männer  110
1.5.2 nach Altersgruppen - Frauen 110
1.6 nach Einkommensstufen und Bundesländern
Österreich, urgenland .B 112
Kärnten, Niederösterreich  114
Oberösterreich, Salzburg  116
Steiermark, Ti.r.ol.  118
Vorarlberg, Wien 120
1.7.1 nach NUTS-Einheiten  122
1.7.2 nach Politischen Bezirken  124
2. Einkünfte (Verluste)
2.1.1 Einkünfte nach Einkommensstufen  130
2.1.2 Verluste nach Einkommensstufen  130
2.1.1.1 Einkünfte nach Einkommensstufen - Männer  132
2.1.2.1 Verluste nach Einkommensstufen - Männer  132
2.1.1.2 Einkünfte nach Einkommensstufen - Frauen 134
2.1.2.2 Verluste nach Einkommensstufen - Frauen  134
2.1.3 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Einkommensstufen 136
2.2 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Bemessungsarten  136
2.1.3.1 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Einkommensstufen - Männer  138
2.2.1 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Bemessungsarten - Männer  138
2.1.3.2 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Einkommensstufen - Frauen 140
2.2.2 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Bemessungsarten - Frauen 140
2.3.1 Einkünfte nach Bundesländern 142
2.3.2 Verluste nach Bundesländern  142
2.3.3 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Bundesländern  142
2.4.1 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach schwerpunktmäßigen Einkunftsarten  144
2.4.2 Veranlagungsfälle mit schwerpunktmäßigen Einkünften nach Bundesländern  146
2.4.3 Veranlagungsfälle mit schwerpunktmäßigen Einkünften nach Einkommensstufen  146
2.5 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Altersgruppen  148
2.5.1 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Altersgruppen - Männer  148
2.5.2 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Altersgruppen - Frauen  148
2.6 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Einkommensstufen und Bundesländern
Österreich, urgenland .B 150
Kärnten, Niederösterreich  152
Oberösterreich, Salzburg  154
Steiermark, Ti.r.ol.  156
Vorarlberg, Wien 158
2.7.1 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach NUTS-Einheiten 160
2.7.2 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Politischen Bezirken  162
2.8.1 Stufen der Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft in Kombination mit
anderen Einkünften (Verlusten)  168
2.8.2 Stufen der Einkünfte aus selbständiger Arbeit in Kombination mit
anderen Einkünften (Verlusten)  170
2.8.3 Stufen der Einkünfte aus Gewerbebetrieb in Kombination
mit anderen Einkünften (Verlusten)  172
2.8.4 Stufen der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit in Kombination
mit anderen Einkünften (Verlusten)  174
2.8.5 Stufen der Einkünfte aus Kapitalvermögen in Kombination
mit anderen Einkünften (Verlusten)  176
2.8.6 Stufen der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung in Kombination
mit anderen Einkünften (Verlusten)  178
2.8.7 Stufen der Einkünfte aus sonstigen Einkünften in Kombination
mit anderen Einkünften (Verlusten)  180
3. Bemessungsarten
3.1 Veranlagungsfälle nach Bemessungsarten und Einkommensstufen  182
3.1.1 Veranlagungsfälle nach Bemessungsarten und Einkommensstufen - Männer  182
3.1.2 Veranlagungsfälle nach Bemessungsarten und Einkommensstufen - Frauen. 182
3.2 Veranlagungsfälle nach Bemessungsarten, Alleinverdiener(-erzieher)absetzbetrag
und Bundesländern 183
3.3 Veranlagungsfälle, zu versteuerndes Einkommen und festgesetzte Einkommensteuer
nach Alleinverdiener(-erzieher)absetzbetrag und Einkommensstufen .184
3.3.1 Steuerpflichtige insgesamt  184
3.3.2 Steuerpflichtige ohne Kinder  184
3.3.3 Steuerpflichtige mit 1 Kind  185
3.3.4 Steuerpflichtige mit 2 Kindern  185
3.3.5 Steuerpflichtige mit 3 Kindern und mehr 186
3.3.6 Unbeschränkt Steuerpflichtige nur nach Tarif  186
3.3.7 Unbeschränkt Steuerpflichtige nach Tarif und ermäßigten Steuersätzen  187
3.3.8 Unbeschränkt Steuerpflichtige Grenzgänger 187
3.3.9 Unbeschränkt Steuerpflichtige mit Progressionsvorbehalt  188
3.3.10 Beschränkt Steuerpflichtige  189
4. Sonstige Erhebungsmerkmale
4.1 Sonderausgaben nach Einkommensstufen  190
4.2 Außergewöhnliche Belastungen nach Einkommensstufen  192
4.3 Angerechnete Steuern, Veranlagungsfreibetrag, nichtausgleichsfähige Verluste und
verrechenbare Verluste der Vorjahre nach Einkommensstufen  193
4.4 Steuerabsetzbeträge nach Einkommensstufen  194
C. NULLFÄLLE  197
1. Haupterhebungsmerkmale
1.1 nach Einkommensstufen 198
1.1.1 nach Einkommensstufen, Männer  198
1.1.2 nach Einkommensstufen, Frauen  198
1.3 nach Bundesländern  200
1.3.1 nach Bundesländern, Männer  200
1.3.2 nach Bundesländern, Frauen  200
1.4 nach schwerpunktmäßigen Einkunftsarten 202
1.5 nach Altersgruppen 204
1.5.1 nach Altersgruppen - Männer  204
1.5.2 nach Altersgruppen - Frauen 204
1.7.1 nach NUTS-Einheiten  206
1.7.2 nach Politischen Bezirken  208
2. Einkünfte (Verluste)
2.1.1 Einkünfte nach Einkommensstufen  214
2.1.1 Einkünfte nach Einkommensstufen - Männer  214
2.1.1 Einkünfte nach Einkommensstufen - Frauen  214
2.1.2 Verluste nach Einkommensstufen  216
2.1.2 Verluste nach Einkommensstufen - Männer  216
2.1.2 Verluste nach Einkommensstufen - Frauen  216
2.1.3 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten Einkommensstufen  218
2.1.3 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten Einkommensstufen - Männer  218
2.1.3 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten Einkommensstufen - Frauen 218
2.3.1 Einkünfte nach Bundesländern 220
2.3.2 Verluste nach Bundesländern  220
2.3.3 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Bundesländern  220
2.4.1 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach schwerpunktmäßigen Einkunftsarten  222
2.4.2 Veranlagungsfälle mit schwerpunktmäßigen Einkünften nach Bundesländern  224
2.5 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Altersgruppen  226
2.5.1 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Altersgruppen - Männer  226
2.5.2 Einkünfte nach Ausgleich mit Verlusten nach Altersgruppen - Frauen  226
4. Sonstige Erhebungsmerkmale
4.1 Sonderausgaben nach Einkommensstufen  228
4.2 Außergewöhnliche Belastungen nach Einkommensstufen  230
4.3 Angerechnete Steuern, Veranlagungsfreibetrag, nichtausgleichsfähige Verluste und
verrechenbare Verluste der Vorjahre nach Einkommensstufen  231
4.4 Steuerabsetzbeträge nach Einkommensstufen  232